Not gegen Elend
05.02.2019

Kategorie: Herren I  -  Geschrieben von: Marcel

Not gegen Elend

Sonntag, 14 Uhr, Anpfiff zu Hause gegen die TG Eberstadt II. Nach dem unglücklichen Unentschieden gegen die HSG Dornheim/ Groß Gerau II vergangenes Wochenende war das Ziel klar: Ein Sieg muss her.

Die erste Hälfte des Spiels verlief schleppend. Ein Halbzeitstand von 5:7 ließ zunächst nicht auf den schönsten Sport der Welt schließen. Die Zuschauer konnten nur vermuten, dass es sich um ein Handballspiel handelt.  Das Spiel war sowohl von den Gernsheimern in Rot-Weiß, als auch von den Gästen in Grün, von Trägheit, technischen Fehlern und vielen vergebenen Abschlüssen in Richtung Tor geprägt. Positiv aufgefallen waren bis zur Halbzeit lediglich solide Abwehrarbeit beider Mannschaften.

In der zweiten Hälfte war eine leichte Steigerung zur ersten Halbzeit zu vernehmen. Das Tempo im Angriff stieg, die Würfe in Richtung Tor waren platzierter und die technischen Fehler nahmen ab. Bis 10 Minuten vor Schluss war es den Gastgebern jedoch nicht vergönnt, das Ergebnis in eine, aus Rot-Weißer Sicht, positive Richtung zu gestalten. Doch ab diesem Zeitpunkt lag das in der Luft, was vorangegangene 50 Minuten auf der Vermisstenliste stand: Ehrgeiz. Der GSC wollte gewinnen. Bis fünf Minuten vor Schluss arbeiteten sich die Gernsheimer auf ein 14:16 an die TG Eberstadt II heran. Selbst als die Gastgeber aufgrund einer Zeitstrafe sogar nur noch in Unterzahl auf dem Feld standen, konnte Daniel Brandt auf 15:16 verkürzen. Doch dann wurden den Gästen zu viele Geschenke in der Deckung gemacht und 100-prozentige Chancen vorne vergeben, weshalb auf der Uhr der Spielstand von 16:19 in der 60. Minute einfrohr.

Thorben Schellhaas fasste nach dem Spiel in der Kabine vorstehende Worte wie folgt zusammen: "Das war heute kollektives Mannschaftsversagen!"

Das nächste Spiel wird am 09.02.2019 um 19:00 Uhr in Egelsbach ausgetragen. Dieser starke Gegener stellt eine besondere Aufgabe für den GSC dar.

 

Spieler: Thorben Schellhaas (4), Maximilian Wenner (4), Tobias Seib (4), Daniel Brandt (2), Robert Kaiser (1), Marcel Schöberl (1), Jens Schneider, Patrick Jilg, Marc Hammann, Jakob Hinsberger

Torhüter: Andre Schaffner, Bernd Matthießen

Trainer: Roland Olf

Trainingszeit: Dienstags von 19:00 – 20:30 Uhr & Donnerstags von 19:00 – 20:30 Uhr

Sponsoren
<