KEIN ANGRIFF, KEINE PUNKTE
10.12.2019

Kategorie: Herren I  -  Geschrieben von: Kay

KEIN ANGRIFF, KEINE PUNKTE

Gernsheimer SC – TV Seeheim  / 20:26 (9:10)

Am vergangenen Samstag um 17:30 Uhr, traten die Herren 1 zu ihrem Heimspiel in der Johannes-Gutenberg-Halle an. Gegner war der Tabellenzweite aus Seeheim, der zuletzt durch deutliche Siege von sich hören ließ.

Gernsheim hatte sich für das Spiel viel vorgenommen und wurde in den vergangen Wochen auch entsprechend von Coach Thomas Kurth auf den Gegner eingestellt. Die Mannschaft wusste genau was aus sie zukommt – eine kampfstarke, erfahrene Truppe die ein schweres Spiel liefern wird. In Normalform hätte man sich auch auf Augenhöhe begegnen können, doch die Gernsheimer konnten zu keinem Zeitpunkt des Spieles ihre Normalform abrufen.

Das Spiel begann vielversprechend. Die Abwehr stand sehr solide und ließ kaum Tore aus dem Positionsspiel zu. Konnte doch ein Gegenspieler die Abwehr überwinden war Torhüter A. Schaffner zur Stelle. Doch zeichnete sich im Angriffsspiel die schlechteste Saisonleistung schon früh ab. Die Gernsheimer fanden nicht in ihr Angriffsspiel – es fehlte einfach an allem. Weder war Bewegung noch Tiefe im Positionsspiel, es schien als hätte der Angriff Angst vor der eigenen Courage. Die sonst so treffsicheren Linkshänder T. Schellhaas und D. Brandt fanden nicht ins Spiel und M. Wenner nicht das Tor. Der Kreis K. Goetz konnte nicht in Szene gesetzt werden und wenn doch ein Ball durchkam waren meist schon die Schotten in der Abwehr dicht, oder der Ball ging alleine auf Reisen. In die Halbzeit ging es mit einem unterklassigen Ergebnis von 9:10.

An dieser Stelle danke an alle Zuschauer die nicht fluchtartig die Halle verlassen haben und geblieben sind.    

Die zweite Hälfte sollte besser werden und wurde nur noch schlechter. Es mag zwar erstaunlich erscheinen, aber das Angriffsspiel wurde noch miserabler. Nicht nur das die Spieler auch in der Halbzeit ihre Eier nicht wieder gefunden haben,  nun wurden dem Gegner auch die Bälle in die Hände gespielt. Jetzt kamen die Seeheimer auch noch zu einfachen Toren über den Gegenangriff und konnten sich schnell mit 11:14 absetzen. Hinzu kamen noch einfache Tore für Seeheim über rechts außen, da dort zunehmend schlecht verteidigt wurde. Man spürte in allen Mannschaftsteilen und auf der Bank, dass an diesem Tag nichts zu holen war.  

Schließlich beendete man die schlechteste Saisonleistung mit einem völlig unnötigen 20:26 und gab zwei Punkte auf dem Silbertablett nach Seeheim. Der GSC war an diesem Tag mental nicht auf der Höhe.   

Im nächsten Spiel am Sonntag um 16:00 Uhr, wieder in heimischer Halle, gilt es sich gegen HSG Langen III zu aklimatisieren und im Angriff wieder in die Spur zu finden.

Wir freuen uns auf alle Zuschauer, die uns dabei unterstützen!

Zu allem Überfluss gab es Probleme mit der Technik (nuLiga), so dass hier keine Torschützen aufgezählt werden können.

„Spieler:“ Brandt, Daniel; Schellhaas, Thorben; Wenner, Maximilian;  Kay Goetz; Hammann, Marc; Jilg, Patrick; Müller, Michael; Kaiser, Robert; Müller Moritz; Schneider, Jens; Schmidt, Max; Knieriem, Kristian

Torhüter: Schaffner, Andre; Müller, Tobias

Trainer: Thomas Kurth

Trainingszeit:    Dienstags von 19:00 – 21:00 Uhr

                      Donnerstags von 19:00 – 20:30 Uhr

Sponsoren
<