PLOPP – UND PLÖTZLICH LÄUFT‘S
19.11.2019

Kategorie: Herren I  -  Geschrieben von: Kay

PLOPP – UND PLÖTZLICH LÄUFT‘S

Gernsheimer SC – TGB Darmstadt III  / 28:25 (10:10)

Am vergangenen Samstag um 17:30 Uhr traten die Herren 1 zu ihrem Auswärtsspiel in der Bezirksliga C bei der dritten Mannschaft des TGB Darmstadt an.  

Schon beim Warmmachen merkte man den Spielern an, dass ihre Gedanken nicht zu 100% auf das Spiel gerichtet war. Diese Unkonzentriertheit zog sich auch durch die gesamte erste Halbzeit.  Hinten stand die Mannschaft zwar solide wie eine Kneipentheke und ließ kaum gegnerische Tore über das Positionsspiel zu, doch der Angriff entsprach eher schalem Bier – einfach abgestanden. Keine Bewegung, keine Dynamik und kein Wille ließen die Rot-Hosen zwischenzeitlich lustlos wirken. Das Zwischenergebnis von 9:7 in der 23. Minute lässt schon erahnen, dass das Spiel eher unterklassiges Niveau hatte. Den vielen Gernsheimer Fans konnte das Spiel nicht gefallen. Mit dem Pausenpfiff gelang Mittelmann M. Hammann zumindest noch der Ausgleich und es ging mit 10:10 in die Kabine.       

Die zweite Halbzeit startete ähnlich wie die ersten 30 Minuten aufgehört hatten. Zerfahren, unkoordiniert und uninspiriert. Bis zum 14:14 in der 38. Minute war zu befürchten, dass das Spiel bis zum Ende unausgegoren blieb. Doch ab der 40. Minute ging ein Ruck durch die Mannschaft – man meinte fast schon das Ploppen einer Bügelflasche Bier vernommen zu haben. Ob es nun die baldige Aussicht auf das begehrte Kaltgetränk war, sei dahin gestellt! Jedenfalls lief das Spiel der Gernsheimer dann auf Hochtouren. Ausschlaggebend für das Umschalten im Kopf waren vor allem die gelungenen Aktionen von Linkshänder D. Brandt und das immer wieder gelungene Angriffsspiel über den Kreis. Von 16:19 über 18:22 zog der GSC weiter davon. Komplett kippte das Spiel zu Gunsten Gernsheims, als der gegnerische Torhüter den Kreisläufer K. Goetz, nach dessen Tor in der 48. Minute, frustriert den Ball in den Rücken warf. Die darauf folgenden 2 Minuten für den Torwart brachten Darmstadt arg in Bedrängnis – es stand nur ein ausgebildeter Torhüter zur Verfügung und so musste ein Feldspieler ins Tor. Diesen Umstand kompromisslos ausnutzend konnten die Rot-Hosen den Sieg gegen TGB Darmstadt III einfahren. Das Spiel endete 25:28 – der wunderbare Pass von M. Schmidt, der zum letzten Tor durch P. Jilg führte, setzte dem Spiel noch die (Schaum-)Krone auf.

Nach dem Spiel ging es mit den mitgereisten Zuschauern ins Restaurant der Brauerei Braustübl nach Darmstadt, wo dieser hart erkämpfte Sieg gebührend begossen wurde.

Vielen Dank an unsere vielen, mitgereisten Fans!

Spieler: Brandt, Daniel (8/2); Schellhaas, Thorben (4); Wenner, Maximilian (4);  Kay Goetz (4); Hammann, Marc (3); Seib, Tobias (2); Jilg, Patrick (2); Müller, Michael (1); Kaiser, Robert; Müller Moritz; Schneider, Jens; Schmidt, Max

Torhüter: Schaffner, Andre; Müller, Tobias

Trainer: Thomas Kurth

Trainingszeit:    Dienstags von 19:00 – 21:00 Uhr

                              Donnerstags von 19:00 – 20:30 Uhr

Sponsoren
<