Laudatio auf den Keeper & die Mannschaft
18.02.2019

Kategorie: Herren I  -  Geschrieben von: Marcel

Laudatio auf den Keeper & die Mannschaft

Sonntag, 15 Uhr, Anpfiff zu Hause gegen den TV-Einhausen. Das Wochenende zuvor bestritt der GSC das Spiel auswärts gegen die SG Egelsbach II und imponierte dabei durch Spielwitz und Kampfgeist den mitgereisten Zuschauer. Leider langte es am Ende nicht für einen Sieg, was das Feuer jedoch nur weiter nähren sollte, Einhausen ohne Punkte nach Hause reisen zu lassen...

...Gesagt, getan! Schon in der ersten Hälfte war eines klar: Die gesundheitlich stark geschwächte Mannschaft um Trainer Roland Olf war heiß. Die Gäste in Grün taten sich schwer, das Bollwerk der Gernsheimer Abwehr zu durchdringen. Selbst wenn sich mal eine Lücke auftat, konnte der heimische Keeper, Andre Schaffner, durch brilliante Paraden die Einhausener auf Distanz halten. Vorne im Angriff hatte das Aluminium mit einer Länge von 3 und in der Breite je 2 Meterm eine außerordentlich hohe Anziehungskraft, dass selbst Physiker anfingen zu hinterfragen, ob der Baustoff nicht doch magnetische Anziehungskräfte habe. Doch die Akteure der Rot-Weißen, mitunter die Halben-Besetzung Thorben Schellhaas und Maxi Wenner, widerlegten diesen Gedankengang im weiteren Verlauf und unterstrichen mit einer Halbzeitführung von fünf Zählern, wer der Herr im Hause ist ( Halbzeitstand 11:6 ).

Im zweiten Durchgang war ein immer wiederkehrendes Phänomen zu beobachten: Die gesamtheitliche Leistung brach zunächst etwas ein, weshalb die Gäste bis auf zwei Zähler wieder an den Gastgeber herankamen. Doch ab der 42. Minute waren die Wurfeinrichtungen nachjustiert und das Uhrwerk der Deckung frisch geölt. Rot-Weiß konnte bis fünf Minuten vor Schluss eine Vier-Tore-Führung ausbauen. Immer wieder schön anzusehen waren das blinde Verständnis zwischen der Mitte Robert Kaiser und dem Kreisläufer Kay Götz. Die Tordifferenz war heute besonders der starken Leistungen des Torhüters Andre Schaffner zu verdanken. Eine Statistik, die dies unterstreicht, ist schwarz auf weiß im Spielbericht niedergeschrieben: vier gegebene 7-Meter, davon ein Tor. Die Grünen verzweifelten regelmäßig an Schaffner. Auch die Umstellung der Deckung der Gäste auf ein 1:1-System konnte an der Tatsache nichts mehr ändern, dass die Gernsheimer mit einem Endstand von 22:19 zwei Punkte in der Schöfferstadt behalten.

Das nächste Spiel wird am 24.02.2019 um 18:00 Uhr in Seeheim ausgetragen. Dieser Gegner ist zwar für den GSC sehr unangenehm zu spielen, jedoch lässt sich nach den letzten zwei Spielen nur Positives erahnen.

 

Spieler: Thorben Schellhaas (6), Kay Goetz (5), Maximilian Wenner (3), Daniel Brandt (2), Robert Kaiser (2), Patrick Jilg (2), Michael Müller (2), Marc Hammann, Manuel Heger

Torhüter: Andre Schaffner, Bernd Matthießen

Trainer: Roland Olf

Trainingszeit: Dienstags von 19:00 – 20:30 Uhr & Donnerstags von 19:00 – 20:30 Uhr

Sponsoren
<