Rot-Weiß schlägt sich selbst
08.10.2018

Kategorie: Herren I  -  Geschrieben von: Marcel

Rot-Weiß schlägt sich selbst

Am dritten Spieltag für den Gernsheimer SC empfingen die Rot-Weißen die SG Egelsbach II in der heimischen Kreissporthalle.

Ziel dieses Sonntags war es, 2 Punkte zu Hause zu behalten und weiter an der Tabellenspitze kräftig mitzumischen. Die erste Hälfte der Spielzeit ließ diese Aussicht auch nicht in allzu weiter Ferne erblicken. Das Spiel der Heimmannschaft verlief jedoch nicht wie vor Anpfiff anvisiert. Es war geprägt von einer ernüchternden Chancenverwertung und vieler technischer Fehler, welche dem Gegner die Möglichkeit für schnelle Angriffe eröffnete. Es waren allerdings auch Momentaufnahmen zu vernehmen, in denen die Gernsheimer durch ein gutes und vor allem schnelles Zusammenspiel die Egelsbacher Mannschaft ausspielen konnten und Tore auf der Anzeigetafel erscheinen ließen. Nach einer kurzen, eindringlichen Ansprache von Trainer Roland Olf ist besonders die aufblühende Torgefährlichkeit des Linkshänders Thorben Schellhaas zu unterstreichen, der innerhalb weniger Minuten drei Tore auf sein Konto buchte.

Die Gäste taten sich schwer gegen die Rot-Weiße Deckung und hielten den GSC bis zur 27. Minute hauptsächlich über den Rückraum an der kurzen Leine. Nach 30 Minuten trennten sich die Mannschaften mit einem 11:11.

Die zweite Halbzeit verlief entgegen aller Erwartung. Die Egelsbacher SG konnte binnen sechs Minuten gegen eine schlafende Gernsheimer Abwehr und unnötige technische Fehler im heimischen Angriff, auf einen Vorsprung von 5 Toren zum 11:16 aufstocken. Fehlender Esprit und Witz im Spiel des Gastgebers, sowie das Anknüpfen an die Vielzahl der persönlichen Fehler im Angriffsspiel der ersten Hälfte, waren das notwendige Geschenk an die Gäste, dieses Spiel mit 20:25 zu gewinnen und die zwei Punkte mit nach Egelsbach zu nehmen.

In dieser frühen Saison wurden nun zum ersten Mal wichtige Punkte liegen gelassen. Jedoch ist der Kopf noch nicht in den Sand zu stecken. Die Mannschaft lernt aus Ihren Fehlern und wird sich auswärts gegen den TV Einhausen am kommenden Sonntag von neuer mentaler Stärke präsentieren und das Maximum geben, um 2 Punkte mit nach Hause zu holen.

 

Spieler: Thorben Schellhaas (6/2), Robert Kaiser (1), Daniel Brandt (2), Christof Florek (1), Tobias Seib (2), Kay Goetz (2), Patrick Jilg (4), Maximilian Wenner (2), Jens Schneider, Marc Hamman, Marcel Schöberl, Michael Müller

Torhüter: Andre Schaffner, Tobias Müller

Trainer: Roland Olf

Sponsoren
<