Flamingos schlagen sich selbst
29.09.2019

Kategorie: Damen I  -  Geschrieben von: Mareike

Flamingos schlagen sich selbst

Es war das erwartet schwere Spiel gegen den Landesliga-Absteiger Pfungstadt (@pungschter_damen). Wir starteten zunächst gut in die Partie; doch auch Pfungstadt legte eine gute und stabile Abwehr an den Tag.
Im Angriff hingegen hatten wir heute unsere Probleme und verloren ungewöhnlich häufig den Ball.
Von Angriff zu Angriff wechselte die Führung, aber keines der beiden Team konnte sich nennenswert absetzen.
Erst kurz vor der Halbzeitpause netzte Lisa Kreimes zum 12:9 ein. Nach einer Auszeit der Pfungstädterinnen und einem erfolgreichen Angriff auf deren Seite, ging es mit einem kleinen Vorsprung für uns (12:10) in die Pause.
Die zweite Halbzeit startete ein wenig besser, als die Erste aufgehört hatte. In der 39. Minute konnten wir uns mit vier Toren (17:13) absetzen. Wer jetzt aber denkt, dass der Knoten geplatzt war, der irrt.

Im Angriff waren wir plötzlich ideenlos und zu statisch, sodass Pfungstadt in der 49. Minute zum 19:19 ausgleichen konnte und kurz darauf in Führung ging. Diese Führung gaben die Gegnerinnen leider bis zum Ende der Partie nichtmehr aus der Hand; wir mussten uns mit 21:24 geschlagen geben.
Jetzt heisst es in den nächsten zwei spielfreien Wochen den Kopf frei zubekommen und an den Defiziten zu arbeiten, um auch in hektischen Phasen einen kühlen Kopf zu behalten.
Es spielten: Demet Özyurt und Lea Milius (beide im Tor), Lisa Götz (2), Liboria Romano (9/3), Saskia Laudenbach (5), Lisa Kreimes (2), Denise Neumann, Kerstin Bonifer (1), Mareike Hübner, Julia Schiefer (1), Ronja Feldmann, Amina Drekovic (1), Julia Höfle.
Wir wünschen der Pfungstädter Spielerin Stephanie Dannecker gute Besserung; sie verletzte sich in den ersten Spielminuten schwer und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

#flamingopower #fsgbiblisgernsheim #teamliebe #flamingoliebe???? #weitergehts???? #kopfhoch #bezirksoberliga #beiverwurf5 #werhatgeschubst

Sponsoren
<