Handballkrimi mit glücklichem Ende
08.10.2018

Kategorie: Damen I  -  Geschrieben von: Mareike

Handballkrimi mit glücklichem Ende

Am Sonntagabend (07.10.2018) reisten wir ins Ried, um unser erstes Auswärtsspiel der Saison bei den Damen der ESG Erfelden zu bestreiten.

Die Kabinenansprache von Coach Bondi zeigte uns die Marschrichtung auf. Doch unverhofft kommt oft... oder täglich grüßt das Murmeltier. Wir verschliefen den Start des Spiels und gerieten in der 5. Spielminute mit 3:1 ins Hintertreffen.

Doch wir ließen unsere Köpfe nicht hängen und kämpften um jeden Ball; so konnten wir nach kurzer Zeit die Tore aufholen und sogar in Führung gehen.

Erfelden schickte drei erfahrene Routiniers auf die Platte, welche uns noch den ein oder anderen Nerv rauben sollten.

Das dieses Spiel kein Selbstläufer werden wird, merkten wir bereits in der ersten Viertelstunde. Eine Abwehrschlacht auf beiden Seiten entwickelte sich und die Gangart wurde von Angriff zu Angriff härter.

Zur Halbzeit konnten wir uns, bei einem Spielstand von 11:13, mit einem leichten Vorsprung absetzten. Doch die zweite Halbzeit begann wie die Erste auch. Unkonzentriertheiten und Absprachefehler ermöglichten es den Damen aus Erfelden wieder auszugleichen und in Führung zu gehen. Von nun an war es ein offener Schlagabtausch; auf dem Spielfeld wurde sich nichtsmehr geschenkt. Es hagelte auf beiden Seiten gelbe Karten und Zeitstrafen.

Zehn Sekunden vor Spielende bekamen wir dann einen Strafstoß zugesprochen, welcher durch Lisa Götz eiskalt verwandelt wurde. Die letzten Sekunden liefen von der Uhr und wir konnten einen 24:25 Sieg auf unserem Konto verbuchen. Die Freude und der Jubel waren riesengroß - Erleichterung machte sich im Team und bei den mitgereisten Fans breit. Aber auch solche Spiele müssen gewonnen werden, wenn man am Ende der Saison an der Tabellenspitze mitmischen will.

Besonders hervorzuheben ist heute unsere Torfrau Lea Milius. Mit wahnsinns Paraden und einer handvoll vereitelten freien Würfen der Gegner, rettete sie uns heute wirklich ein ums andere Mal den Arsch! DANKE!

Sponsoren
<