Eigentlich war mehr drin
15.10.2018

Kategorie: Herren II  -  Geschrieben von: Markus

Eigentlich war mehr drin

Das zweite Spiel der neuen Saison wäre eigentlich das erste Saisonspiel gewesen, dieses wurde aber kurzfristig auf Anfrage der HSG Ried verlegt auf den 13.10.2018. Am Samstagabend um 18 Uhr empfing die zweite Mannschaft des Gernsheimer SC also nun die HSG Ried. Die HSG Ried ist keine unbekannte Mannschaft, es gab bereits zahlreiche Duelle unserer Herren I mit dieser Mannschaft in der Bezirksliga B. Doch nach großen personellen Umbrüchen ist die HSG Ried nur noch in der untersten Klasse aktiv. Dies war dem Gegner auch anzumerken, der nur mit 7 Spielern angereist war.

Die zweite Mannschaft des GSC hatte allerdings auch mit Personalausfällen zu kämpfen und es stand niemand aus der ersten Mannschaft zur Verfügung um auszuhelfen. Dadurch mussten die Routiniers Roland Olf und Hans-Jörg Heppert reaktiviert werden, um immerhin 9 Spieler auf dem Spielbericht vermerken zu können. Das Spiel gestaltete sich zunächst ausgeglichen, wenn auch auf technisch und spielerisch schwachem Niveau. Nach dem 4:4 Ausgleich gelang dem GSC aber nicht mehr viel, die Abwehr war zu löchrig und im Angriff wurden die Chancen nicht mehr konsequent genutzt, wodurch sich die HSG Ried bereits vorentscheidend auf 5:12 zur Halbzeit absetzen konnte.

Der zweite Durchgang verlief etwas ausgeglichener und ging nur knapp verloren, auch weil die HSG Ried mit ihrem kleinem Kader nicht mehr das nötige Tempo gehen konnte, um das Spiel höher zu gewinnen. Einige Spieler hatten schon mit Krämpfen zu kämpfen. In diesem Spielabschnitt hätte der GSC mit besserer Spielweise im Angriff das Ergebnis sicher noch positiver gestalten können. Die Tatsache, dass die Spieler in der besagten Kombination noch nie zusammen trainiert hatten, sorgte natürlich dafür, dass ein gutes Zusammenspiel nicht funktionieren wollte. In erster Linie waren es einfache Doppelpässe oder Einzelaktionen, die zu einem Tor führten. Das Spiel ging deutlich mit 13:23 verloren, es war aber eigentlich mehr drin gegen diesen Gegner. Mit der Abwehrleistung konnte man halbwegs zufrieden sein und trotz der schwachen Ausbeute im Angriff waren alle Spieler zufrieden, da dieses Spiel sehr fair ablief und allen Beteiligten Spaß gemacht hat. Ein Dank auch an Rudi Plößer, der die Spielleitung übernommen hat sowie an die Helfer beim Verkauf und am Zeitnehmertisch.

Torschützen: Markus Joldzic 3, Michael Müller 3, Sebastian Weis 3, Manuel Heger 2, Felix Larem 1, Marvin Zimmermann 1

Weitere Berichte der Kategorie Herren II

Sponsoren
<