Punktgewinn mit Schweiß-Garantie
22.03.2019

Kategorie: Herren I  -  Geschrieben von: Marcel

Punktgewinn mit Schweiß-Garantie

Sonntag, 18 Uhr, Anpfiff auswärts gegen den SV Erbach II. Vorangegangenes Wochenende bezwangen die Gernsheimer die HSG Langen III vor gigantischem Publikum in der heimischen Halle. Vielen Dank nochmal für die Unterstützung der Zuschauer.

Zwar waren die mitgereisten Fans der Rot-Weißen an diesem Sonntagabend nicht in gleicher Quantität versammelt, doch die Mannschaft hatte, dessen unbeirrt, nur ein Ziel vor Augen: Auswärtssieg!

Auch in diesem Spiel waren krankheitsbedingte Ausfälle zu verzeichnen, auch auf Seiten der Gastgeber in Blau. Doch die Gäste aus Gernsheim stiegen direkt ein und konnten sich, dank der starken Rückraumleistungen, mit drei Toren von den Erbachern absetzen. In der 11. Minute ritten die Gernsheimer jedoch ihre obligatorischen "dollen 5 Minuten". Vorne wie blockiert und hinten nachlässig - so die Bewertung bis zum Stand 5:6. Doch die Gäste gelobten Abhilfe. Die Abwehr stand wieder grundsolide. Der heimische Angriff hatte regelmäßig mit der 6:0-Abwehr des GSC zu kämpfen und sollte doch einmal ein Wurf gen Tor gehen, so machte Andre Schaffner im Tor dem Begriff "Back-Up" alle Ehre. Mit einem komfortablen Vorsprung der Rot-Weißen verabschiedeten sich die Mannschaften mit dem Stand 7:12 in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte gestaltete sich etwas ruppiger. Mehr Zeitstrafen wurden vergeben, was Schlimmeres verhinderte (wir erinnern uns an das Hinspiel, welches für Maximilian Wenner leider vorzeitig mit einem Nasenbeinbruch endete). Der GSC behielt die Oberhand im Spiel und knüpfte erfolgreich an die guten Leistungen der ersten Hälfte an. Doch dann schlug die Spieluhr die 54. Minute und die Erbacher beriefen offensichtlich eine Krisensitzung ein. Die Blauen waren danach wie wiederbelebt und es war auf Anhieb für den Betrachter ersichtlich: Dem GSC sollte der Sieg nicht geschenkt werden. Bis zur 55. Minute stellte die Defensive der Erbacher auf ein 4-2-System um; der Gernsheimer Rückraum um Maxi Wenner und Thorben Schellhaas wie gelähmt. Der Umgang mit dieser Situation lag den Rot-Weißen sichtlich nicht, weshalb die Gastgeber den Ball eroberten und auf 3 Tore verkürzten. Schlimmer geht nimmer? Falsch gedacht, denn nach dem Anstoß standen sich die Gäste aus Gernsheim einer 1:1-Manndeckung gegenüber. Der Gernsheimer Zuschauer hatte ab diesem Zeitpunkt nicht nur mit seinen Nerven, sondern auch mit dem Blutdruck zu kämpfen. Denn die Reaktion der Gäste auf diese Umstellung war gänzlich falsch. Das Spiel wurde verlangsamt, Anspielstationen mühselig gesucht, kaum eine Bewegung ohne Ball wahrzunehmen. Zwar gelang es Patrick Jilg mit einem Tor den Abstand wieder auf 4 Tore zu vergrößern, doch die Heimmannschaft ließ nicht locker, fischte Bälle heraus und verkürzte schließlich auf 1 Tor. Eine Last-Minute-Zeitstrafe 30 Sekunden vor Schluss auf Seiten der Erbacher und eine erwachte Gernsheimer Deckung konnten den GSC jedoch auf Mindestabstand halten.

Einen Schlag in die Magengrube könnte man die letzte Aktion des Halb-Rechten, Thorben Schellhaas, nennen. Er verwandelt für die Gernsheimer in letzter Sekunde erfolgreich das letzte Tor… Von der Mittellinie! Sichtlich geknickt, gaben die Erbacher zwei Punkte mit in die Schöfferstadt. Endstand 20:22.

Das nächste Spiel wird am 07.04.2019 zu Hause gegen den TV Trebur II ausgetragen.  

Spieler: Thorben Schellhaas (8), Maximilian Wenner (4), Jens Schneider (3), Patrick Jilg (2), Robert Kaiser (2), Michael Müller (2), Marc Hammann (1), Tobias Seib

Torhüter: Andre Schaffner, Tobias Müller

Trainer: Roland Olf

Trainingszeit: Dienstags von 19:00 – 20:30 Uhr & Donnerstags von 19:00 – 20:30 Uhr

Sponsoren
<