MITTE / RECHTS / TORHÜTER
08.04.2019

Kategorie: Herren I  -  Geschrieben von: Kay

MITTE / RECHTS / TORHÜTER

Gernsheimer SC  - TV Trebur II 30:19  (16:7)

Sonntag, 14 Uhr, Anpfiff zu Hause gegen den TV Trebur II. Nach einer zweiwöchigen Spielpause galt es die gute Form der letzten Monate beizubehalten, gegen Trebur keine Federn zu lassen und dem Publikum ein handballerisches Drei-Gänge-Menü zu präsentieren.  

Leider gab es zur Vorspeise die Nachricht, dass man kurzfristig den krankheitsbedingten Ausfall von Mittelmann Robert Kaiser kompensieren musste. Dieser war in den letzten Wochen Dreh- und Angelpunkt im Gernsheimer Angriffs- und Abwehrzentrum. Zu Beginn des Spieles servierte Trainer Roland Olf den eigentlichen Kreisläufer Kay Goetz auf der Mittelposition, welcher auch im Abwehrzentrum agieren sollte.

Im Angriff funktionierte die Umstellung durchaus gut, sodass die Rot-Weißen aus dem Positionsspiel  zu ihren Toren kamen. Man zeigte sich von allen Positionen torgefährlich und ließ vorne nichts anbrennen. Sowohl von den Außen-Positionen, aus dem linken und rechten Rückraum, wie auch vom Kreis gelangen erfolgreiche Abschlüsse. Nur in der Abwehr machte sich die fehlende Absprache im Mittelblock bemerkbar. Zu offensiv agierend lud man Trebur zu einfachen Tormöglichkeiten ein. Doch immer wieder versalzte GSC-Torhüter Andre Schaffner dem Gegner die Suppe. 4 von 7 gehaltene 7-Meter für Trebur sprechen eine eigene Sprache. Auf der Mittelposition wurde inzwischen durchgerührt, was dem Angriffsspiel aber keinen Abbruch tat. Das zweite Drittel der ersten Hälfte machte Tobias Seib auf dieser Position einen guten Job und so konnte Gernsheim mit 16:7 in die Halbzeit gehen.

Die zweite Halbzeit ähnelte dem Verlauf der ersten Halbzeit stark: Im Angriff schmackhaft, in der Abwehr zu fade und nachlässig. Die zweite Hälfte war aber auch die Hälfte des rechten Rückraums. Daniel Brandt und Thorben Schellhaas ließen die Abwehr von Trebur ein ums andere Mal verzweifeln (gemeinsam 15 Tore). Ging Brandt aus dem Spiel heraus durch die Abwehr wie ein heißes Messer durch Butter, kochte Schellhaas den gegnerischen Torhüter vom 7-Meter-Punkt ab (5/6). Die Mitspieler wurden in der zweiten Halbzeit gekonnt von Jens Watzke in Szene gesetzt, der nun auch die Mittelposition ausfüllen durfte. Die fahrige Abwehr konnte sich auch in der zweiten Halbzeit auf ihren Torhüter verlassen und Gernsheim konnte das Spiel am Ende souverän für sich entscheiden. 

Variabilität auf der Mittelposition, ein starker rechter Angriff und ein fast unbezwingbarer Torhüter waren die Zutaten für einen, auch in der Höhe verdienten Endstand von 30:19 gegen den TV Trebur II.    

Das letzte Spiel der Saison findet am Samstag, den 13.04. in der heimischen Johannes-Gutenberg-Halle statt – Anpfiff 17 Uhr.

 

Seid dabei und feiert mit uns einen besonderen Saisonabschluss mit Höhen und Tiefen! 

Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Spieler: Thorben Schellhaas (8/5), Daniel Brandt (7), Jens Watzke (4), Kay Goetz (3), Patrick Jilg (3), Maximilian Wenner (3), Tobias Seib (2), Jens Schneider, Michael Müller, Marc Hammann, Jakob Hinsberger

Torhüter: Andre Schaffner, Bernd Matthießen

Trainer: Roland Olf

Trainingszeit: Dienstags von 19:00 – 20:30 Uhr & Donnerstags von 19:00 – 20:30 Uhr

Sponsoren
<